Meine Erfahrung als Studentencoach für blitzschnelle Prüfungsvorbereitung
VIDEO-Training: "Klausuren bestehen mit nur 3 Tagen Vorbereitung ist problemlos möglich... ohne Stress und egal in welchem Studienfach!"

"Es klingt vielleicht seltsam , aber ich weiß vorher IMMER GENAU, wie die Klausur aussieht... "

Mein damaliger Mitbewohner Mario brachte öfter solche Sätze. Aber an ihm war auch etwas anders, als an anderen Studenten...

Ich hatte es im vergangenen Semester schon bemerkt. Und sein Satz machte mich wieder darauf aufmerksam, dass ich ihn fast nie lernen sah...

... auch wenn er trotzdem in so ziemlich jedem Fach besser war, als ich...

... UND obwohl er bisher noch nie eine Klausur nachschreiben musste...

Ich erinnere mich deshalb so genau an seine Worte, weil diese der Auslöser dafür waren, mich zum ersten Mal mit dem Thema "Lernmethoden" auseinanderzusetzen.

Das ist bereits 5 Jahre her und ich habe es bis heute nicht vergessen.

Diese Erkenntnisse hier haben alles verändert:

1. Um eine Klausur zu bestehen, muss ich nur eine gewisse Mindestpunktzahl bringen.

Konkret bedeutet das für mich (wenn alle Stricke reißen und ich es einfach nicht gepackt habe, mich früher vorzubereiten...), dass ich nur 50 Prozent aller Punkte sammeln muss, um eine Klausur zumindest einmal zu bestehen!

2. Je mehr ich in die Tiefe lerne, desto höher ist das Risiko, dass ich durchfalle!

Das ist nicht intuitiv zu verstehen, macht aber sehr viel Sinn, je länger du darüber nachdenkst. Mindestens die Hälfte aller Klausuraufgaben (und damit die Hälfte aller Punkte!) besteht aus Aufgaben, die so oder so ähnlich bereits in der Vorlesung oder im Tutorium behandelt wurden. Es sind die Grundlagen, die ich beherrschen muss, um eine Klausur zu bestehen!

Wenn ich in die Tiefe gehe, dann habe ich keine Chance, die Grundlagen perfekt zu beherrschen. Und ich habe keine Garantie, dass der Bruchteil, den ich anschließend im Detail beherrsche, auch wirklich drankommt...

3. Ich kann 80 - 90% des klausurrelevanten Stoffes über Bord schmeißen und nur gezielt das lernen, was wirklich dran kommt!

Das war der eigentliche Durchbruch damals. Mein Mitbewohner Mario verriet mir seinen Ansatz, mit dem er in der Lage war, mit fast chirurgischer Präzision den Vorlesungsstoff so zusammenzukürzen, dass tatsächlich nur das übrig blieb, was hinterher auch wirklich dran kam. Und er hatte fast immer recht damit! 

Ich garantiere dir, dass 98% deiner Kommilitoninnen und Kommilitonen diese Methode nicht auf dem Schirm haben - aber wenn du sie zum ersten Mal erklärt bekommst, wirst du dir in den Hintern beißen, nicht selbst darauf gekommen zu sein!

Nachdem ich all das erkannt hatte, ist folgendes passiert:

Ich war nun in der Lage, auch in notfalls nur 3 Tagen mir das anzueignen, was ich benötigte, um eine Klausur sicher zu bestehen (und teilweise sogar Bestnoten zu schreiben)!

Das Beste ist aber, dass ich außerdem dazu fähig war, es anderen beizubringen. Und unter anderem das tue ich bereits seit 2012.

Die Frage, die ich an dich habe ist...

Kannst DU einfach so deine Klausuren bestehen... OHNE großartig dafür zu LERNEN?

Wahrscheinlich ist deine Antwort "Nein".

Dann lass mich dich noch folgendes fragen:

Hast du bis jetzt jemals darüber nachgedacht, ob dies überhaupt möglich ist?

Kannst du dir vorstellen, dass du mit nur wenigen Tagen Vorbereitung tatsächlich in der Lage wärst, zielsicher eine Klausur zu bestehen, an der bis zu 38% deiner Kommilitoninnen und Kommilitonen sich die Zähne ausbeißen?

Würdest du gerne die Methoden kennen, mit der Elitestudenten den Aufbau einer Klausur problemlos vorhersagen können?

Kennst du dieses Verlangen, zu wissen, dass alles gut wird, weil du stets einen Notfall-Plan in der Hinterhand hast?

Ja, du hast richtig gelesen: Ein Notfall-Plan!

Denk' mal kurz darüber nach:

Wie viel Stoff lernst du für Uni jeden Tag? Und wieviel davon wird am Ende wirklich abgefragt?

Ich weiß es ganz genau, denn ich analysiere seit mehreren Semestern intensiv das Lernverhalten meiner Coaching-Teilnehmer, um meine Trainings perfekt zu machen:

Die Antworten meiner Coaching-Teilnehmer haben gezeigt, dass letztendlich in einer Klausur nur 4% Stoff von all dem abgefragt wird, was du monatelang in Vorlesungen und Tutorien gelernt hast.

Über 92% der Studierenden berichten davon, dass sie sehr, sehr viel lernen für eine Klausur - und dann doch feststellen, dass sie NICHT das können, was gefragt ist.

Dann stelle dir jetzt den schieren Horror vor, der dich erfassen würde, wenn du das Klausurblatt umdrehst und nur Fragen zu sehen würdest, auf die du keine Antwort kennst...

Aber was wäre, wenn du wüsstest, dass es einen Notfall-Plan gibt, mit dem du all das hättest verhindern können?

Deine gesamte Welt würde für eine Sekunde stillstehen. Du würdest ALLES dafür tun, um diesen Notfall-Plan in die Finger zu bekommen.

Nun, hast du eine sichere Strategie, um genau diese Situation in deiner nächsten Prüfung zu vermeiden?

Einfaches "Lernen" auf eine Klausur ohne wirklich zu 100% zu WISSEN, wie die Klausur aussieht, ist jedes Mal ein Glücksspiel.

All die Vorlesungs- und Tutorieninhalte, die du dir stundenlang am Schreibtisch reingezogen hast können mit einem einzigen Fingerschnippen von jetzt auf gleich IRRELEVANT sein. 

Die schlechte Nachricht ist, dass deine Vorbereitung nicht perfekt ist...

... und dass dir kurz vor den Klausuren meist die Zeit fehlt, um die zuvor begangenen Fehler noch einmal auszubügeln.

Die GUTE NACHRICHT ist aber:

Ich helfe dir, deine nächste Klausur zu rocken - auch wenn du nur wenig Zeit hast, im Studium bereits massiv gestresst bist und kaum zum lernen kommst:

Wenn du durch erst einmal durch mein Coaching gelaufen bist, wird es bei dir in Zukunft vielleicht auch so aussehen:
 
Ole besteht seine Analysis-Klausur mit 2,0 bei 57% Durchfallquote in nur 4 Tagen:

Leon konnte sich mit meinem Notfall-Plan auf das Wesentliche konzentrieren und eine gute 2,0 holen bei einem Prüfungsschnitt von 3,8:

Und Markus hat es mit diesem Video-Training geschafft, seine 300 Seiten Skript entspannt in wenige Tagen durchzugehen und eine glatte Zwei zu schreiben:

Klingt das gut?

Ich bin übrigens Andy (auch bekannt als der "Einserkandidat"), einer der bekanntesten und erfolgreichsten Studenten-Coaches im deutschsprachigen Raum - und der Erfinder der Einserkandidat-Strategie.

Wie es der Zufall will, bin ich auch ein Experte für "blitzschnelles Lernen" und DER Ansprechpartner, wenn es darum geht, sich in kürzester Zeit für eine Klausur fit zu machen.

Ein Großteil meines eigenen akademischen Erfolgs beruht darauf, dass ich mich binnen 3 Tagen auf eine Klausur vorbereiten kann - und diese jedes Mal problemlos bestehe (fast immer mit Bestnoten).

Ich habe sogar einen Hochschulpreis verliehen bekommen, obwohl ich eigentlich superfaul bin... dank dieser Lerntechniken!

(Yeah, that's me...)

Ich benutze keine Methoden, die zwar in der Theorie gut und schön klingen, in der Praxis aber nicht funktionieren...

Ich mache mir keine großen Lernpläne, die ich am Ende doch nicht einhalte...

Ich hänge nicht stundenlang mit meiner Lerngruppe in der Bibliothek herum...

Ich setze einfach ein bewährtes System aus ineinandergreifenden Lernmethoden ein, die mich auch binnen kürzester Zeit geradezu dazu ZWINGEN den Stoff förmlich AUFZUSAUGEN.

Diese sind mein persönlicher "Notfall-Plan"...

Und ich weiß, dass du diesen einfach HABEN MUSST, wenn du in Zukunft auf Nummer sicher gehen und jede Klausur bestehen willst...

... auch wenn dir wenig Zeit bleibt, um dich vorzubereiten...

... auch wenn der Umfang an Vorlesungsstoff gigantisch ist und du gar nicht weiß, wo du mit dem lernen überhaupt anfangen sollst... (Ich erkläre in einer Sekunde auch warum!).

Du würdest aber nicht nur einfach die Klausuren bestehen sondern in Zukunft auch...

Doppelt bis dreifach so viel Vorlesungsstoff aufnehmen - ohne dabei mehr zu lernen - ganz egal, welches Fach du studierst!

Wie viel besser könnten deine Noten sein, wenn du alles, was du im Studium tust, mit dreifacher Effektivität durchführen könntest...?

Wie oft hätte in der Vergangenheit einiges besser laufen können?

Wieviel Frust wäre dir erspart geblieben, wenn du von anfang an gewusst hättest, was du eigentlich lernen sollst?

Ich kann dir zum Beispiel 7 Schritte verraten, mit denen du mit fast tödlicher Sicherheit den Aufbau und den Inhalt einer Klausur vorhersagst...

Das ist natürlich nur ein Beispiel der vielen Tricks, die bei meiner Methode lückenlos ineinandergreifen.

Ich verwende insgesamt über 23 einzelne Lerntaktiken und -techniken in Kombination - und jede einzelne davon ist ein wertvolles Mosaiksteinchen, die das große Ganze meines Erfolges ausmachen!

Aber keine Angst, du musst nicht alle auf einmal einsetzen - bereits der Einsatz von 5 zentralen Mechanismen wird dir dabei helfen, deutlich entspannter zu lernen.

Und jede weitere Technik, die du einsetzt, wird deinen Lernprozess 12% effektiver machen...

Würdest du diese Lerntechniken alle gerne kennenlernen?

Das dachte ich mir.

Du hast dich ja bestimmt schon immer gefragt, wieso einige deiner Kommilitoninnen und Kommilitonen viel bessere Noten schreiben als du, obwohl sie gar nicht mehr für die Uni tun.

Du kannst auch dazugehören! 

Wir haben diese Methode in vielen Fächern bereits erfolgreich getestet:

  • Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre & Wirtschaftswissenschaften
  • Medizin, Psychologie, Pharmazie, Chemie & Gesundheitsmanagement
  • Jura & diverse Rechtswissenschaften
  • Germanistik, Anglizistik, Romanistik & viele weitere Sprachen
  • Bildungswissenschaften, Lehramt, Pädagogik
  • Mathematik, Informatik, Ingenieurwissenschaften, Elektrotechnik, Maschinenbau
  • Und in vielen mehr...

Natürlich kann ich nicht versprechen, dass du quasi über Nacht zum Elitestudenten oder Einserkandidaten wirst - das hängt allein davon ab, was du daraus machst!

Nicht jeder hat das ZEUG dazu. Und dafür ist das, was ich dir hier zeigen will auch gar nicht gedacht.

Ich sage dir aber nur, was möglich ist... und es ist vermutlich viel mehr, als du dir selbst vielleicht jetzt noch zutraust...

Die einzige Frage, die noch bleibt, ist:

Hast du das Zeug dafür?

Ich trainiere jedes Jahr hunderte Studentinnen und Studenten persönlich und in Live-Seminaren.

Wenn ein Student zu mir kommt und sich darüber beschwert, wie stressig sein Studium ist, dann beginne ich mit dieser einen Frage:

"Wie oft denkst du darüber nach, wie du zu lernen und dich zu organisieren hast?"

Und die Antworten auf diese Frage sind meisten UNBEZAHLBAR.

"Oh, ich mache mir eigentlich erst Gedanken darüber, wenn die Aufgabe unmittelbar bevorsteht - und selbst dann zögere ich sie meistens noch zwei bis drei Tage hinaus..."

Gratuliere: Du bewältigst nicht dein Studium, dein Studium bewältigt dich!

"Ich nehme mir zu Semesterbeginn vor, dieses Mal alles besser zu machen... aber am Ende fehlt mir plötzlich trotzdem immer wieder die Zeit..."

Fantastisch. Wie kann es sein, dass dich das überrascht, wo es doch bereits lange Zeit absehbar war?

"Ich orientiere mich meistens daran, was meine Kommilitoninnen und Kommilitonen machen..."

Klasse. Und wie viele von denen haben die Noten, die sie eigentlich haben wollen - und das vollkommen stressfrei, ohne permanente Nachtschichten in der Klausurphase?

Es gibt ein Geheimnis, welches Einserkandidaten wie ich einsetzen.

Sobald wir unsere "Lernmaschine" in Gang setzen, haben wir nicht nur keine inneren Widerstände mehr beim Lernen, sondern sind sogar hochmotiviert bei der Sache.

Ich nenne es den "Hypnotischen Rhythmus".

Sobald dieser Rhythmus einmal in deinen Lernprozess etabliert ist, WILLST du nicht mehr damit aufhören, zu lernen.

Ich sitze manchmal 3-4 Tage hochkonzentriert für mehrere Stunden am Schreibtisch - ohne mich mental dagegen zu wehren...

Warum?

Weil mein "Hypnotischer Rhythmus" mich auf der Spur hält und für den perfekten Flow-Effekt beim Lernen sorgt.

Ich weiß, dass dieser Effekt sehr vielen Studentinnen und Studenten dabei helfen kann, ihr Studium zu verbessern...

... und wenn DU ihn kennen lernen willst, dann kannst du das auch heute tun...

Und denk' einmal hierüber nach:

All das funktioniert, auch wenn du nur 3 Tage Zeit hast, um dich auf eine Klausur vorzubereiten...(Oder wenn du gar nicht weißt, WO du anfangen sollst zu lernen!) 

Zeit spielt wirklich keine Rolle, wenn es darum geht, sich selbst zum Lernen zu motivieren. Und sie spielt erst recht keine Rolle, wenn du weißt, welche Lernmethoden du wann und vor allem wie einzusetzen hast.

Einige Teilnehmer meiner Privatcoachings bestehen selbst mit nur 3 Tagen Vorbereitung  mithilfe dieses Systems ihre Klausuren...

Andere nutzen diesselben Methoden, die kurzfristig blitzschnelles Lernen ermöglichen, um sich auch langfristig auf ihre Klausurphase vorzubereiten. 

Es ist nicht wichtig, WORAUF du dich vorbereitest...

Es ist das Wissen um die Möglichkeiten, die dir dieses System eröffnet, das wirklich zählt. Und die gute Nachricht ist, dass du all diese Taktiken sofort auf dein eigenes Studium übertragen kannst!

Und zieh dir das rein: Ich will nicht mal, dass du MEHR lernst!

Schmeiß' einfach das über Bord, was nicht funktioniert.

Dein Lernprozess bereits sofort dadurch schlanker und effektiver, dass du diejenigen Verhaltensweisen weglässt, die dich nicht weiterbringen.

Dass heißt, das du effektiv sogar Zeit gewinnst, weil du früher mit deiner Vorbereitung fertig sein wirst...

Du brauchst nicht einmal wissen, WARUM es funktioniert... alles was wichtig ist, ist dass du dir sicher sein kannst, DASS ES FUNKTIONIERT.

Und was ist, wenn du bisher eigentlich noch nie großartig "gelernt" hast, weil du dich nie dazu aufraffen konntest?

Keine Sorge... ich zeige dir einen LEGALEN Trick, mit dem du dich motivieren kannst, wie noch nie zuvor!

Es gibt nur einen Haken bei der Sache:
Du musst erst dieses kurze Video-Training durchlaufen, um all diese Ergebnisse für dich wahr zu machen...

Ohne die Macht meines "Notfall-Plans" in deinen Händen, wirst du keine Chance haben, mit voller Gelassenheit in einer Klausur zu sitzen.

Du wirst deine Zeit weiter damit verschwenden, Stoff zu lernen, der am Ende nie klausurrelevant sein wird.

Du wirst dir weiterhin das "Blah, blah, blah" deiner Kommilitoninnen und Kommilitonen anhören, die kurz vor der Klausur Panik machen... und dich von wieder und wieder ihrer Angst anstecken lassen!

Du wirst nach wie vor in der Klausur sitzen und dich selbst dabei beobachten können, wie Antworten, die du gestern noch gewusst hast, plötzlich deinem Gedächtnis entfliehen...

Wie auch immer, es gibt eine Alternative:

Du schnappst dir einfach das hier und lässt all diese Schreckenszenarien für immer hinter dir:

Brandneu: Der Klausur-Crashkurs 3.0!
Der 3-Tage-Notfall-Plan für echte Lern-Rebellen, der die Prüfungsämter unzähliger Hochschulen in den Wahnsinn treibt... Und bereits über 1.387 Studierenden trotz weniger Lernstress bis zu 43% bessere Noten einbrachte...

Wenn der Gedanke ans todsichere Bestehen deiner Klausuren dir gefällt... und wenn du den Mut hast, diesen krassen, unzensierten und vor allem kontroversen Crashkurs durchzuziehen, dann kannst auch DU all das hier kennenlernen (im exklusiven 2h:17min Online-Video-Training!):

KLAUSUR BESTEHEN ODER GELD ZURÜCK!

Ich bin bereit dazu, voll für mein Wort einzustehen. Sichere dir jetzt sofort den Klausur-Crashkurs 3.0 und setze das Programm ein, um dich auf deine nächste Klausur vorzubereiten. Wenn du trotz praktischer Umsetzung der Inhalte des Klausur-Crashkurs 3.0 deine Klausur nicht bestehst, dann möchte ich dein Geld nicht und gebe dir ohne Rückfragen jeden Cent zurück. Und ja, wir sind danach immer noch Freunde! :-)

Sichere dir JETZT den Klausur-Crashkurs 3.0 (exklusiv für Studenten mit Zeitnot!) heute für 79,- Euro  nur 47,- Euro 

Ein letzter Gedanke... und eine Warnung:

Dieser Kurs ist unzensiert. Das heißt ich werde ab und zu auch mal fluchen und ein paar harte Wahrheiten über die deutschsprachige Hochschullandschaft loslassen.

Gleichzeitig wurde der Kurs jedoch auch vom bekannten Speed-Reading-Trainer Mirko Thurm als "einige der lustigsten Video-Sessions übers Lernen, die ich je gesehen habe"  bezeichnet. 

Du wurdest gewarnt... und ich habe dir auch klar gemacht, warum du keine Zeit zu verlieren hast. 

Du weißt, wieso:

Die MESSAGE des Klausur-Crashkurs 3.0 war noch nie wichtiger für dich, als heute, denn die Zeiten ändern sich SCHNELL. 

>>> Klicke hier für SOFORTIGEN ZUGANG zum Klausur-Crashkurs 3.0 ! <<<

Jeden Tag kommen mehr und mehr Studentinnen und Studenten an unsere Hochschulen. Die Konkurrenz wird härter und gute Noten werden immer wichtiger...

... und die EINZIGE Sache, die dich rettet, ist, was ich den "Hypnotischen Rhythmus" nenne, mit dem du einen Lernprozess in deinen Alltag etablierst, der dich quasi "unverwundbar" gegenüber dem was, was die meisten Studenten bereits überfordert...

... also nutze meinen "Notfall-Plan" aus und setze die 23 Lernmechanismen ein, die ich in den vergangenen 4 Jahren entdeckt habe...

>>> Klicke hier für SOFORTIGEN ZUGANG zum Klausur-Crashkurs 3.0 ! <<<

Und finde endlich zu einem Lernstil, der WIRKLICH zu dir passt und für dich funktioniert.

"Setze all das um und deine Noten werden explodieren."

Mit den besten Wünschen

Andy Baulig, M.Sc.
Lern-Ninja & Klausur-Hacker
einserkandidat.de



P.S.: Du kannst diese Nachricht hier ignorieren - auf deine eigene Gefahr! 

>>> Klicke hier für SOFORTIGEN ZUGANG zum Klausur-Crashkurs 3.0 ! <<<